www.zecherle.de

Wirtschaftsflüchtlinge


Artikel 16a des Grundgesetzes "Politisch Verfolgte genießen Asylrecht" spricht politisch Verfolgten ein Recht auf Asyl zu -  sonst niemandem. Wer nur nach Deutschland kommen will, weil er in seiner Heimat keine Zukunft für sich und seine Familie sieht, vom Hungertod bedroht ist, im Krieg nicht erschossen werden will oder einfach "nur" diskriminiert und von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen wird, hat keinen Anspruch auf Asyl und soll nun noch schneller abgeschoben werden.
Wenn Hunger, Krieg, Diskrimierung, ...  keine Gründe sind um in Deutschland Schutz, Hilfe und ein neues Leben zu finden, dann sind auch die von den C-Parteien (CSU, CDU) beschworenen christlichen Grundwerte hinfällig. Die Tugend der Barmherzigkeit beinhaltet alles, was diese Flüchtlinge erbitten:
  • Die Hungrigen speisen.
  • Den Dürstenden zu trinken geben.
  • Die Nackten bekleiden.
  • Die Fremden aufnehmen.
  • Die Kranken besuchen.
  • Die Gefangenen besuchen.
  • Die Toten begraben.
Barmherzigkeit ist ebenso elementarer Bestandteil des Islam, Budhismus und Konfuzianismus und sollte alle großen Religionen verbinden.

Wirtschaftsflüchtling ist laut Wikipedia: "Der Begriff des Wirtschaftsflüchtlings (auch: Wohlstandsflüchtling) wird in der Regel zur Beschreibung einer Person verwendet, die ihr Wohnsitzland aus primär wirtschaftlichen Gründen verlässt ..."
Sind das nicht genau die Menschen, die wir in unserer Gesellschaft dringend brauchen?
  • Menschen mit Initiative, die ihr Leben verbessern wollen.
  • Menschen mit einem Ziel im Leben.
  • Menschen die für ihre Familie arbeiten.
  • Menschen die sich für die Zukunft ihrer Kinder einsetzen.
  • Menschen die arbeiten wollen.
Politiker fordern gerne Erleichterungen bei der Einwanderung qualifizierter Einwanderer. Sind das keine Wirtschaftsflüchtlinge? Natürlich nicht! Es sind Wirtschaftseinwanderer. Aber die Motivation ist die selbe - ein besseres Leben für sich und die Familie. Warum nehmen wir nur Leistungsträger anderer Gesellschaften auf und geben Anderen keine Chance?


eingestellt am 06.01.2015