www.zecherle.de

Mir san mir


Mir san mir,

  • die am Entschiedensten für Atomkraft waren und sie dann am schnellsten ohne Konzept abschaffen wollen,
  • die durch größere Abstande der Windenergieanlagen Bürger beruhigen wollen, aber gleichzeitig Ausnahmen zulassen,
  • die die Windenergieerzeugung drosseln werden, die Stromtrassen für den dadurch nötigen zusätzlichen Strom aber nicht bauen wollen, sich aber für die Energiewende aussprechen,
  • die für Bildung und Chancengleichheit einstehen, aber Lehrerstellen trotz Ausbau der Inklusion und der Ganztagesschule streichen wollten,
  • die ein G8 als „Nonplusultra“ einführen, ohne die Lehrpläne zu straffen, dann aber ein Options-G9 ermöglichen,
  • die das G8 einführen und die Wehrpflicht abschaffen, ohne die Hochschulen so  auszustatten, dass der Ansturm der Studenten sinnvoll bewältigt werden kann,
  • die einen flächendeckenden Mindestlohn wollen, der aber nicht überall und für alle gelten soll,
  • die gegen Gentechnik sind, aber im Bundestag gegen das Verbot der Gentechnik stimmen,
  • die Zehntausende günstige Mietwohnungen billigst an einen Investor verkaufen, dann aber günstige Wohnungen fordern,
  • die Milliarden in einer politisch kontrollierten Landesbank versenken, dann aber diese Kosten bei ihren Beschäftigten einsparen,
  • die mit einer Autobahnmaut Wahlkampf machen, ohne auch nur annähernd ein Konzept zu haben, dafür aber den Nachbarstaat wegen des „Pickerls“ angehen,
  • die dem zukünftigen Fachkräftemangel mit Fremdenfeindlichkeit begegnen wollen,
  • die jetzige Omas ohne Not finanziell so besserstellen wollen, dass deren Kinder, Enkel und Urenkel noch die Kosten dafür tragen werden, ohne selbst jemals einen ähnlichen Grad finanzieller Absicherung zu erreichen.
  • die sowohl dafür als auch dagegen sind – je nach Stimmung und Meinungsumfrage – und das auch noch völlig themenunabhängig,
  • die hauptamtliche Bürgermeister und ehrenamtliche Stadträte gleichzeitig werden wollen,
  • die eine „Neue Mitte“ planen und einen alten Karton hinstellen,
  • die Gewerbegebiete an nicht hier Gewerbetreibende verkaufen und dann Gewerbegebiete brauchen,
  • die ein Gymnasium durchsetzten und dann auf die Laufbahn verzichteten, damit die Kinder spätestens zum Abi für die Sportnoten wieder in ein anderes Gymnasium fahren müssen,
  • die für Lärmschutz sind, sich aber nicht gegen den vierspurigen Ausbau der B12 aussprechen,
  • die zum Teil die Wendigkeit ihrer eigenen Führung kaum mehr ertragen, aber aus Karrieregründen jede Entscheidung mittragen,

Mir beziehen unsere politische Kraft auch aus Ihrer Stimme bei allen Wahlen. Stärken sie nicht den großen und kleinen Irrsinn, sondern die Vernunft, die unabhängig ihre Interessen vertritt.

Die oben angeführte Liste der politischen Beliebigkeiten wird ermöglicht durch die Parteien in den Parlamenten, welche den Irrsinn entweder mittragen oder nicht engagiert und medienwirksam aufdecken.