www.zecherle.de

Migration "Mutter aller politischen Probleme"

Der Bundesinnenminister und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer muss es wissen: Migration ist die "Mutter aller politischen Probleme"!
Die besonders in den Jahren 2015 und 2016 in Deutschland aufgenommenen Hilfesuchenden sind die Ursache dafür, dass sich in Deutschland politische Probleme aufbauten bzw. verschärften.
Die Anwesenheit der Flüchtlinge hat verhindert, dass sich Politiker (auch CSU-Minister und Ministerpräsidenten) um folgende Probleme kümmern bzw. durch die Flüchtlinge sind die Probleme erst entstanden.
  • Vor 2015 gab es genug bezahlbaren Wohnraum in Deutschland und Sozialwohnungen wurden auch in Bayern nicht an private Investoren verkauft.
  • Vor 2015 hielten alle Autos die Abgasvorschriften ein und CSU-Verkehrsminister deckten auch nicht den Betrug der Autohersteller.
  • Vor 2015 waren die Gefängnisse leer, da in Deutschland keine Straftaten begangen wurden und der Großteil der Richter zu wenig zu tun hatte.
  • Vor 2015 war die Ausrüstung und Personalausstattung der Bundeswehr hervorragend und alle Waffensystem waren voll einsatzbereit.
  • Vor 2015 gab es genug Pfleger, Hebammen und Lehrer. Erst die Flüchtlinge sorgten dafür, dass zu viele Deutsche pflegbedürftig, schwanger oder schulpflichtig wurden.
  • Vor 2015 wurden alle Klimaziele (CO2-Reduzierung) erreicht und nur die Aufnahme der Flüchtlinge machte den Weiterbetrieb aller Kohlekraftwerke nötig.
  • Vor 2015 produzierten auch die Landwirte nicht zuviel Gülle, welche dann das Grundwasser in Teilen Deutschlands, mit Genehmigung von CSU-Landwirtschaftministern, vergiftet.
  • Vor 2015 gab es auch keine Massentierhaltung mit Tierschutz-, Umwelt- und Medikamentenproblemen und erst die Asylsuchenden "Fresssäcke" sorgten für die Umstellung von Ökolandwirtschaft auf industrielle Landwirtschaft.
  • Das G8 in Bayern war ein voller Erfolg, bis die Flüchtlinge die Rückkehr zum G9 erzwangen.
  • Vor 2015 durften Familien noch in einer Wohnung leben, ohne Flüchtlinge im Kinderzimmer unterbringen zu müssen.
  • Vor 2015 hatten alle "Alteingesessenen" genug zum Leben und Wohnen, danach wurde es eng, da jeder Mensch weniger verdiente bzw. geringere Sozialleistungen bezog.
  • Auch der Flughafen BER wäre ohne die Flüchtlinge schon lange betriebsbereit.

Diese Aufzählung ist natürlich nicht komplett, zeigt aber ganz klar die Verantwortung der Flüchlinge für die Probleme in Deutschland - in jenem Deutschland mit der niedrigsten Arbeitslosenquote, dem besten Durchschnittseinkommen und den wenigsten Verbrechen der letzten zwanzig Jahre.

Jede Wahrheit braucht einen, der sie sagt - Danke Horst!

Eingestellt 06.09.2018