www.zecherle.de

Atomausstieg

Vor der Abstimmung über den Atomausstieg hat Umweltminister Norbert Röttgen noch einmal im Bundestag um Zustimmung zum Gesetzespaket geworben. Röttgen sprach mit Blick auf die Energiewende von einem nationalen Gemeinschaftsprojekt: „Das ist ein sehr guter Tag für Deutschland.“ Nach mindestens 30-jähriger Debatte werde das Parlament einen energiepolitischen Konsens beschließen, sagte Röttgen am Donnerstag. Union, FDP, SPD und Grüne wollen den Atomausstieg bis zum Jahr 2022 besiegeln. (www.focus.de)

Nun haben wir ihn, den Atomkonsens bzw. Atomnonsens. Die Parteien (CDU, CSU, FDP) die jetzt angeblich den Willen des Volkes vollstrecken, wurden von genau jenem Volk für die gegenteilige Einstellung gewählt. Wenn man das Volk schon nicht fragt, ist es natürlich konsequent solche Entscheidungen auch nicht durch (Sonder-) Parteitage absegnen zu lassen. Hier haben die Grünen vorgemacht, wie es geht.

Mir ist nicht klargeworden
  • wieso deutsche Atomkraftwerke innerhalb von 6 Monaten unsicherer geworden sind.
  • wieso nur Atomkraftwerke gegen Flugzeugabstürze abgesichert werden müssen, wo doch ein abstürzendes Passagierflugzeug mehr Tote verursacht, als bisher direkte Tote durch alle Atomunfälle zu verzeichnen waren.
  • wieso muss eigentlich ein Bahnhof, Fußballstadion oder Flughafen nicht gegen Flugzeugabstürze gesichert werden, obwohl statistisch dort eher ein Flugzeugabsturz eintreten wird.
  • wieso ich sicherer lebe, wenn rund um Deutschland Atomkraftwerke mit niedrigeren Sicherheitsstandards in Betrieb bleiben.
  • wie man den Ausstieg aus einer Technik beschließen kann, ohne zu wissen, was man mit dem Müll und den Bauwerken macht.
  • wieso man für die Umwelt ist, wenn man zur Energieversorgung neue Kohle/Gaskraftwerke bauen muss.
  • wieso der Ausbau ineffizienter Wind- und Solaranlagen - bezahlt von allen Stromverbrauchern, außer den Großverbrauchern - die Energieversorgung zukunftssicherer macht, besonders da es bisher in Deutschland keine sinnvolle Speichermöglichkeit gibt.
  • wieso Firmen anderer Länder Geld dafür bekommen um in Deutschland produzierten Ökostrom abzunehmen, aber gleichzeitig der Strompreis in Deutschland steigt.
  • wieso die "Verspargelung" und "Verspiegelung" der Landschaft dem Umweltschutz dient.
  • wieso der Ausbau der von Biogasanlagen der Umwelt nutzt, wenn zum wirtschaftlichen Betrieb große Mengen von in Monokulturen angepflanzten Energiepflanzen (erzeugt unter dem Einsatz von großen Mengen grundwasserbedenklichem Dünger) nötig sind.
  • wieso es der Umwelt und mir nützt, wenn statt Nahrung Biomasse erzeugt wird und deswegen Nahrung und Energie teurer werden.