www.zecherle.de

45 Jahre Arbeit sind genug!

45 Jahre Arbeit sind genug! Mein Leben lang gearbeitet! Rente mit 63! Rente mit 65! Rente mit 67?
Sind 45 Jahre Arbeit genug? Hat man dann wirklich sein Leben lang gearbeitet?
In keiner der Beispielrechnungen sind Krankheiten, ... berücksichtigt --> maximale Arbeitszeit!
  • Beispiel 1:
    9 Arbeitsstunden/Tag = 45 Stunden-Woche
    Tage pro Jahr: 365
    – Wochenende 104 Tage
    – Urlaub 30 Tage
    --> Arbeitstage 231
    Arbeitszeit pro Jahr: 2079 Stunden
    Nicht-Arbeitszeit pro Jahr: 6681 Stunden
    --> 23,7 % des Arbeitsjahres wird gearbeitet.
    Lebenserwartung: 80 Jahre
    Arbeitseintritt mit 15 Jahren.
    Renteneintritt mit 63 Jahren.
    Arbeitsjahre: 48 Jahre
    Lebensarbeitszeit: 99792 Stunden
    Gesamtlebenszeit 700800 Stunden
    Lebensarbeitszeit in Prozent: 14,2 Prozent des Durschnittslebens wird gearbeitet (wenn man 48 Jahre arbeitet)
  • Beispiel 2:
    7 Arbeitsstunden/Tag = 35 Stunden-Woche
    Arbeitszeit pro Jahr: 1617 Stunden
    Nicht-Arbeitszeit pro Jahr: 7143 Stunden
    --> 18,5 % des Arbeitsjahres wird gearbeitet.
    Lebenserwartung: 80 Jahre
    Arbeitseintritt mit 15 Jahren.
    Renteneintritt mit 63 Jahren.
    Arbeitsjahre: 48 Jahre
    Lebensarbeitszeit: 77616 Stunden
    Gesamtlebenszeit 700800 Stunden
    Lebensarbeitszeit in Prozent: 11,1 Prozent des Durschnittslebens wird gearbeitet (wenn man 48 Jahre arbeitet)
Der Durchschnittsarbeitnehmer, der sein Leben lang keinen einzigen Arbeitstag versäumte und 48 Jahre in die Arbeit ging, arbeitete also maximal 14 Prozent seines Lebens.
  • Beispiel 3:
    9 Arbeitsstunden/Tag = 45 Stunden-Woche
    Voraussetzung wie Beispiel 1
    Lebenserwartung: 80 Jahre
    Arbeitseintritt mit 15 Jahren.
    Renteneintritt mit 67 Jahren.
    Arbeitsjahre: 52 Jahre
    Lebensarbeitszeit: 108108 Stunden
    Gesamtlebenszeit 700800 Stunden
    Lebensarbeitszeit in Prozent: 15,4 Prozent des Durschnittslebens wird gearbeitet (wenn man 52 Jahre arbeitet)
  • Beispiel 4:
    7 Arbeitsstunden/Tag = 35 Stunden-Woche
    Voraussetzung wie Beispiel 2
    Lebenserwartung: 80 Jahre
    Arbeitseintritt mit 15 Jahren.
    Renteneintritt mit 67 Jahren.
    Arbeitsjahre: 52 Jahre
    Lebensarbeitszeit: 84084 Stunden
    Gesamtlebenszeit 700800 Stunden
    Lebensarbeitszeit in Prozent: 12,0 Prozent des Durschnittslebens wird gearbeitet (wenn man 52 Jahre arbeitet)
Das tatsächliche durchschnittliche Berufseintrittsalter liegt bei ca. 20 Jahren, das tatsächliche durchschnittliche Renteneintrittsalter aber bei 62 Jahren. Die tatsächliche Lebensarbeitszeit liegt also erheblich unter den obigen Beispielen.
  • Beispiel 5: ECHT!
    8 Arbeitsstunden/Tag = 40 Stunden-Woche
    Arbeitszeit pro Jahr: 1848 Stunden
    Lebenserwartung: 80 Jahre
    Arbeitseintritt mit 20 Jahren.
    Renteneintritt mit 62 Jahren.
    Arbeitsjahre: 42 Jahre
    Lebensarbeitszeit: 77616 Stunden
    Gesamtlebenszeit 700800 Stunden
    Tatsächlich arbeitet der Durchschnittsdeutsche also 11,1 Prozent seines Lebens.

Mit 11,1 Prozent Lebensarbeitszeit statistisch ein ganzes Leben mit Reserven zu finanzieren ist schwer, deswegen führt bei steigender Lebenserwartung auch kein Weg an einer Erhöhung der tatsächlichen Lebensarbeitszeit vorbei. 15 % Lebensarbeitszeit sollte hier die Zielmarke sein, damit der Generationenvertrag auch weiterhin funktioniert, denn diese Altersvorsorge funktioniert unabhängig von den Kapitalmärkten, darf aber keine Altersgruppe überlasten.

45 Jahre Arbeit werden nicht genug sein!

Übrigens: Schwere Erkrankungen und Pflege treffen Senioren i.d.R. in den letzten beiden Lebensjahren, unabhängig vom Lebensalter!


Eingestellt: 09.09.2016