www.zecherle.de

Kleinkinderfamilienförderung

Hurra - wir machen wieder was für die Familien.
Wir - das sind alle Buchloer, welche Steuern zahlen.
Der freiwillige Zuschuss zum Betriebskostendefizit der Kitas wird von 25 % auf 30 % des Defizits erhöht. Bisher werden die Eltern (Durchschnittszahlen) pro Jahr um ca. 844 € pro Jahr und Kindergarten- oder Kinderkrippenkind entlastet (gesamt ~ 320000 € pro Jahr). Nun wird dieser Betrag auf ca. 1013 € angehoben (gesamt ~ 385000 € pro Jahr). Da die anderen Betreuungseinrichtungen um den gleichen Anteil entlastet werden, steigen die freiwilligen Leistungen gesamt von ca. 374000 € auf 450000 €.
Bei der Elternumfrage im Jahr 2017 waren zu hohe Kosten übrigens kein Kritikpunkt!
Würde man Jugendliche / junge Erwachsene (12 - 22 Jahre) in gleichem Maße unterstützen, müsste die Stadt Buchloe für die ca. 1000 Jungbürger ungefähr eine Million Euro pro Jahr freiwillig zur Verfügung stellen. Ein "Fußballkäfig" oder ein größeres Juze, ein neuer Skaterpark, eine 400m - Laufbahn ... wären dann keine Jahrzehnt- oder "Sanktnimmerlein"projekte sondern Kurzläufer.
Familienfreundlichkeit endet nicht mit der Einschulung!


Eingestellt   22.01.2018