www.zecherle.de

Hundescheiße

Niemand mag sie! Alle finden sie eklig! Keiner will reintreten!
Das ist verständlich. Deshalb erfolgt regelmäßig die Aufforderung durch den Bürgermeister, den Stadtrat oder die Verwaltung, den abgelegten Hundekot zu entfernen. Leider gibt es immer noch zu viele Hundebesitzer, welche dem nicht nachkommen. Manchmal greifen Bürger zur Selbsthilfe und markieren Hundekot mit Sprühfarbe um das Problem zu verdeutlichen. So geschehen letzten Sommer und diesen Winter an der Gennach in Lindenberg. Hat nur leider zu wenige Gassigeher interessiert. Direkt neben der Farbmarkierung neue Hundescheiße! Hundehaufen mitten auf dem Weg, eventuell noch mit Kies abgedeckt. In der Nacht ist der Weg wegen der vielen "Tretminen" nicht benutzbar.
Deshalb meine Aufforderung an alle Bürger:
Wenn Sie jemanden sehen, der die Scheiße seines Hundes nicht entfernt - sprechen Sie die Person an!
Zusatz:
Man kann es auch übertreiben. Laut Buchloer Zeitung vom 13.03.2017 gefährdet Hundekot sogar das Grundwasser und unser Essen, da die Keime aus dem Kot von Fleischfressern scheinbar nahezu unzerstörbar sind. Wenn dem so wäre, müssten wir Hunde, Katzen, Luchse, Greifvögel, ... und alle Allesfresser in der Natur ausrotten. Wobei sich das Problem mit den Katzen am besten durch Hunde lösen lässt.

Eingestellt: 19.03.2017